Lokaljournalismus 2.0: Bürgerreporter & Crowdsourcing @jim_colgan #lrft11

Das Radiogsicht auf den Lokalrundfunktagen 2011 am Dienstag, 6. Juli
20110706-112828.jpg

Ob Crowdsourcing Journalism, Beiträge von Bürgerreportern oder Blogs: Längst gibt es neben den klassischen lokalen Medienangeboten neue Formen um lokale Informationen zu publizieren – vor allem in Internet. Das Web bleibt jedoch nicht die alleinige Plattform für den Bürgerjournalismus, auch die lokalen Radio und TV-Programme entdecken die Bürgerbeteiligung.

Vorträge und Praxisbeispiele mit:
Jim Colgan, WNYC, New York
und
Thomas von Seckendorff, Radio Trausnitz, Landshut
Moderation: Inge Seibel-Müller, freie Journalistin und Medienberaterin, Stephanskirchen
Programm

Jim Colgan zeigte uns interessante Ansätze im Crowdsourcing mit New Yorkern und SMS oder iPhone App.
Hier wurde versucht, die Meldungen und Reaktionen die zurück kamen, wieder in Audio zu verwandeln, per aufgenommene Nachricht die man dann in sie Sendung einspielte.
Oder Unwetter relevante Daten auf der Website abbildete und so allen Bürgern die Möglichkeit gab, sich zu informieren oder schützen, einen Mehrwert durch das Engagement zu schaffen.

Thomas von Seckendorff als nächster Redner:
Radio Trausnitz hat auf seinem Twitter Account noch wenig Response, bedient Facebook aber seit 2009 und ist überzeugt davon.

Mit der eigens entwickelten iPhone App, hat man unverhofft eine neue interessante Funktion ins Radio gebracht, den Bürgerreporter. Dieser sendet Berichte und Bilder per App in den Sender. So hat man Storys teilweise schneller oder kann Themen abhandeln, die man sonst gar nicht auf dem Schirm hatte.
Zu bedenken gibt Thomas nur verschiedene Dinge wie Urheberrechte, Datenschutz und die Überprüfung des eingegangenen Materials – aber eben wie? Wie wird es denn personell abgearbeitet? Social Newsroom?!
Workflow funktioniert derzeit über eMail in die Redaktion.
Für die Einführung empfielt sich eine mit Web 2.0 affine Gruppe.

Wie geht es nun weiter? Ein Ausblick
Android App entwickeln
Festen Sendeplatz finden

! Weiter geht’s nach der Mittagspause mit einem neuen Post zu Lokaljournalismus 2.0: Blogs und Plattformen

Bis bald Freunde

Diesen Beitrag hab ich auf einem iPad verfasst und über die wordpress App veröffentlicht.

0 Responses to “Lokaljournalismus 2.0: Bürgerreporter & Crowdsourcing @jim_colgan #lrft11”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

re:publica 12

Wer’s sucht, der findet’s


%d Bloggern gefällt das: